Family & Kids,  Home & Garden

Ein Mädchenzimmer muss nicht immer rosa sein

Team Rosa oder Team Blau? Das ein Mädchenzimmer immer rosa sein muss oder ein Jungenzimmer immer hellblau, schwebt wohl immer noch in vielen Köpfen rum. Besonders in der Schwangerschaft, hat man doch genaue Vorstellungen davon, wie das zukünftige Kinderzimmer auszusehen hat. Natürlich greift man oft rum rosa oder hellblauen Farbtopf und das ist auch völlig legitim, aber es ist kein muss. Auch ist hatte in meiner ersten Schwangerschaft eine genaue Vorstellung, wie das Zimmer meiner Tochter aussehen soll. Und auch ich kann mich nicht davon freisprechen, den absoluten Mädchentraum erschaffen zu haben. Es war zwar nicht rosa, dafür aber trotzdem sehr Mädchenhaft. Ein Traum in Koralle, beigen und goldenen Punkten. Perfekt passend dazu weiße Möbel und die richtigen Bilder. Ich habe das Babyzimmer meiner Tochter wirklich geliebt und es war wunderschön.

Dem Kind die Entscheidung überlassen

Das war damals meine Vorstellung von einem perfekten Zimmer und es war auch wirklich wunderschön, doch Kinder werden größer und bekommen ihre eigenen Vorstellungen. So auch meine Tochter, die nun im Alter von fast 3,5 Jahren ganz genau wusste, wie ihr neues Mädchenzimmer aussehen soll. Durch das Geschwisterchen, das im Sommer auf die Welt kommt, musste die Zimmeraufteilung bei uns im Haus nochmal geändert werden und beide Kinder bekommen jetzt Zimmer nebeneinander. Wobei meine Tochter, vor ca. 2 Jahren unser großes Schlafzimmer bekommen hat, hat sie sich in diesem Zimmer nie wirklich wohlgefühlt und auch für mich war das Zimmer einfach nie, DAS Kinderzimmer.

Nun stand also der “Umzug“ an und meine Tochter durfte selber entscheiden, wie das Zimmer gestaltet werden soll. Natürlich habe ich auch einige Dinge gemacht und entschieden, aber die grundlegenden Dinge durfte sie sich selber aussuchen. So kamen wir auch relativ schnell zur Frage, welche Farbe ihr Zimmer denn haben soll und sie hat sich ganz unmädchenhaft für dunkel Blau entschieden. Seit einigen Monaten ist blau ihre absolute Lieblingsfarbe und ich hatte auch schon fest damit gerechnet, dass sie sich auch in ihrem Zimmer für blau entscheiden würde. „Dein Wunsch sei mir Befehlt“, somit wurde das Zimmer dunkel Blau gestrichen, natürlich nicht das ganze Zimmer, aber schon ein großer Teil.

Ein Traum in dunkelblau

Somit wurde es ein Traum in dunkel Blau. Natürlich habe ich es mir nicht nehmen lassen und habe noch ein bisschen was dazu kombiniert. Ich finde nämlich, dass z. B. senfgelb perfekt zu dunkel Blau passt. Daher wurde der Baldachin über dem Bett. Senfgelb und auch die Bettschlange, die ich im Übrigen selber gemacht habe, eine Kombination aus dunkel Blau und Senfgelb. Die passende Bettwäsche musste natürlich auch direkt einziehen und was passt dann noch besser als ein Bett in Holzoptik. Ja ich gebe zu, was die Deko und das Einrichten angeht, bin ich eine kleine Perfektionistin. Ich möchte immer alles aufeinander abgestimmt haben. Trotzdem wollte ich die Wünsche meiner Tochter nicht außen vor Lassen und habe alles so machen können, wie sie es wollte.

Das Hochbett war die perfekte Möglichkeit in dem etwas kleineren Zimmer trotzdem etwas mehr Platz zu schaffen und es gleichzeitig sehr gemütlich zu gestalten. Das Hochbett stand genauso auf der Wunschliste meiner Tochter, wie die Höhle, die wir so perfekt unter das Bett bauen konnte und gleichzeitig eine Leseecke, mit Bücherregal einbringen konnte. Mit einer Sternlichterkette und den Bodenmatten ist das ganze super gemütlich und lädt zum Kuscheln und lesen ein. Dort fehlt allerdings noch ein Vorhang, um die Höhle auch ganz zu schließen.

Toniesbox ist ein fester Bestandteil

Auch den das rechtliche Zimmer, habe ich dann passend zum Blau, eingerichtet und gestaltete. Ich wollte natürlich nicht, dass es nachher zu dunkel wird, deshalb habe ich dann auf hellere Sachen zurückgegriffen. Auch rosa und ein bisschen pink durften nicht fehlen. Allerdings habe ich mich da auf ein paar Kissen und die Toniesbox beschränkt. Durch eine große Schräge, wirkt das Zimmer generell schon etwas klein, allerdings habe ich diese weiß gelassen und der Boden ist mit einem hellgrauen Laminaten auch hell geblieben. Passend dazu habe ich dann noch ein Regal in Holzoptik genommen und die Wand mit ein paar hell und dunkel blauen Punkten beklebt. Die Toniesbox ist bei uns schon seit fast 3 Jahren fester Bestandteil im Kinderzimmer und einfach nicht mehr wegzudenken. Daher hat sie mit einem neuen Toniesregal auch ein Platz im Kinderzimmer gefunden, nur leider ist das Regal für unsere vielen Tonies mittlerweile auch schon wieder zu kleine und wir müssen und dafür noch etwas ausdenken. Momentan werden die übrigen Tonies, die darauf keinen Platz mehr gefunden haben, immer wieder an der Heizung angebracht.

Die perfekte Gelegenheit auszumisten

Im Zuge des Zimmertauschs konnte hier übrigens auch mal richtig ausgemistet werden. Wir haben endlich mal Spielzug und Bücher sortieren können. Dadurch ist schon relativ viel aus den Kisten verschwunden, das Babyspielzug haben wir direkt in den Keller verfrachtet und auch die Sachen, mit denen nicht mehr gespielt wird oder Sachen die unvollständig waren. Zu Weihnachten ist viel von Schleich eingezogen und das findet jetzt im neuen Zimmer seinen Platz. Auch von Grimms durfte zwei neue Sachen einziehen, die nun perfekt ins Zimmer passen. Die Stapelsteine haben wir im ersten Look down gekauft und werden hier auch liebend gern beliebt.

Ich hoffe, der kleine Einblick hat euch gefallen und inspiriert euch vielleicht zu einem schönen Kinderzimmer. Aber eins möchte ich noch mitteilen: Egal welche Farbe das Kinderzimmer hat, egal ob Junge oder Mädchen, egal ob Dinos oder Prinzessin, jedes Kind sollte das Zimmer haben, welches es sich wünscht. Mit seinen Vorlieben und Interessen. Findet deine Tochter Dinos oder Auto toll, wünscht sich nichts mehr als die passende Tapet, na dann los. Möchte dein Sohn, sein Zimmer in rosa, pink oder mit glitzernden Punkte, okay dann ist das so.

Habt´s fein, eure Anja ♥

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie. Info: Dieser Blog speichert Name, Kommentar, IP-Adresse sowie Zeitstempel des Kommentars und ggf. E-Mail sowie Website. Kommentare können jederzeit widerrufen werden.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen