Die Wahrheit über die Erstausstattung

Anzeige: Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von Baby Walz.

In der Schwangerschaft wurde ich zum Kaufmonster

Beim zweiten Kind ist man immer schlauer, die Listen werden kürzer und als Eltern ist man um einige Erfahrungen reicher. Die Erstausstattung hat auch mich damals zum Kaufmonster gemacht. Ich habe wirklich alles gekauft, bei dem ich der Meinung war ich würde es brauchen, zum Glück hatte ich meine Mama, die mich bei dem ein oder anderen davon abhalten konnte. Doch wenn ich mittlerweile so zurückschaue, gibt es einiges was ich beim 2. Kind nicht mehr kaufen würde.

Doch wenn man das erste Mal Schwanger ist und sich Gedanken darüber macht, was man für sein Baby und die erste Zeit braucht, sind Erstausstattungslisten immer hilfreich. Die Erstausstattung Checkliste von baby-walz kann ich empfehlen. Man muss ja nicht zwingend alles kaufen was drauf steht, denn auch wenn viele Dinge zu finden sind, ist es doch jedem selber überlassen, was er kauft und was nicht. So kann man sich in seinem Bekanntenkreis, Familie und auch seine Hebamme zurate ziehen, wenn man sich nicht sicher ist, ob man etwas wirklich benötigt. Vertraut in diesem Fall erfahrenen Müttern und hört euch verschiedenste Meinungen an.

Es gibt Dinge über die braucht man nicht Diskutieren

Schaut man sich die Listen mal genauer an, gibt es allerdings Dinge, über die man nicht Diskutieren muss. Einiges braucht man unbedingt und ist unverzichtbar. Zum Beispiel der Autositz, das erste Mal nach Hause fahren ist ohne einfach nicht möglich. Auch hier ist die Auswahl riesengroß und ich empfehle bei Kauf einer Babyschale und auch bei den folgenden Sitzen immer eine Beratung. Nicht nur im Auto sollte das Baby immer bequem und sicher liegen bzw. sitzen, sondern auch im Kinderwagen. Auch hier findet man Unzählige verschiedenen Modelle und die Wahl kann da schnellschwer fallen. Ich weiß noch, dass wir 2 Modell von unterschiedlichen Herstellern ausgewählt hatten. Aber eigentlich war schon immer klar, dass es der wird den wir schlussendlich auch gekauft haben. Was den Kinderwagen angeht, sollte man aber auch einige Dinge beachten und weiter denken, als an die ersten Monate.

Meine Must Have´s

Nachher ist man immer schlauer, ja das gilt auch für die Erstausstattung. Es gibt das ein oder andere Teil, was nun im Keller verstaubt, was ist uns wirklich hätten sparen können. Aber es gibt auch genauso Dinge, die ich wirklich für Sinnvoll halte und ich immer wieder kaufen würde.

  1. Eine Federwiege, das Ding hat mir wirklich das Leben erleichtert und auch meiner Tochter viele Stunden Schlaf geschenkt.
  2. Beistellbettchen, war eine wunderbare Lösung für uns. Ich habe definitiv besser und ruhiger geschlafen.
  3. Babyphone, nicht nur in den ersten Wochen, sondern auch jetzt wo sie schon fast 2 Jahre alt ist, möchte ich es nicht mehr missen.
  4. Eine Babyschale für den Hochstuhl, hier haben wir uns für das Newborn Set von Stocke entschieden, da wir auch den Stocke Tripp Trapp haben wollten.
  5. Die flexible Badewanne von Stokke, da wir im Bad sehr wenig Platz haben und die wirklich platzsparend ist, wenn man sie nicht braucht.

Und so könnte ich diese Liste wohl ewig weiter führen. Ich möchte auch nicht sagen, dass viele Sachen unnütze sind oder man sie nicht braucht. Allerdings ist da jeder anderes und jeder schätz die Dinge anders ein. Ich habe einige Sachen einfach nicht gebaucht, allerdings sind viele Sachen auch von unterschiedlichsten Faktoren abhänge. Bei meinem Sommerbaby habe ich zum Beispiel keinen Heizstrahler über der Wickelkommode gebraucht. Bei einem Winterbaby würde ich das vielleicht auch anders sehen. So oder so, jeder sollte selber entscheiden, welche Dinge er braucht und welche nicht. Ich stehe aber weiterhin auf dem Standpunkt, lieber zu viel gekauft, als zu wenig. Nachher ist man immer schlauer und wer weiß vielleicht, gibt es ja auch genauso die andere Seite. Es gibt sicher einiges was ich beim zweiten Kind, direkt kaufen würde oder doch eher noch anschaffen würde.

Für alle Schwangeren hoffe ich, dass ich euch ein wenig weiterhelfen konnte. Es ist nicht schlimm einige Sachen zu haben, die man eigentlich gar nicht braucht.

An alle Mami´s und Papi´s was war eure sinnloseste Anschaffung vor der Geburt?

Alles Liebe & bis bald Anja

9 comments

  1. Ich war damals auch ganz überfordert, was ich wohl alles brauchen würde. Aber im Nachhinein muss ich sagen, dass ich nicht wirklich zuviel gekauft hatte, irgendwie war alles mehrfach hin Gebrauch, bis meine Tochter wieder rausgewachsen war. Aber diese platzsparende Badewanne find ich toll, die du erwähnt hattest!

    Liebe Grüße
    Jana

  2. Ich habe bei meinen beiden immer viel zu viel gekauft … und leider auch bei meinem zweiten Baby nicht dazu gelernt. Im nachhinein denke ich mir, dass ich auf viele Dinge komplett verzichten hätte können … wie z.B. die Babywanne. Die habe ich nur ein paar Mal verwendet ;-).

    lg
    Verena

    1. Wenn ich mir meine Kisten im Keller so anschau, hab ich auch viel zu viel gekauft. Die Badewanne ist bei uns jetzt noch viel in Gebrauch, aber auch nur weil wir nur eine Dusche haben und keine Wanne.

      Liebe Grüße Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie. Info: Dieser Blog speichert Name, Kommentar, IP-Adresse sowie Zeitstempel des Kommentars und ggf. E-Mail sowie Website. Kommentare können jederzeit widerrufen werden.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen