Weight Watchers Update – Wie die 3. Woche lief und was ich ändern werde

Die 3. Woche Weight Watchers ist vorbei und ich weiß gar nicht genau was passiert ist. Der Schweinehund, war diese Woche 7 Tage 24 Stunden, bei mir zu Besuch und hat sich sehr wohl gefühlt. Allerdings habe ich ihn heute rausgeschmissen. So zumindest mein Vorsatz. Ich hab in der letzten Woche, weder darauf geachtet was ich gegessen habe und noch meine Punkte gezählt. Sport habe ich auch keinen gemacht, obwohl ich immer wieder gesagt habe, dass ich es abends machen will. Ich habe letzte Woche einfach so oft kalorienreiche und fettige Sachen gegessen, allerdings muss ich dazu sagen, dass meine Laune in der letzten Woche auch einfach auf dem Tiefpunkt war. Ich hab mich einfach schrecklich Gefühl, ich hatte ständig Kopfschmerzen und hatte einfach Lust auf nichts.

Nun ja, die Woche ist gelaufen, auch hier wird wieder ein Harken dran gemacht und ich versuche mein Glück dann in der neuen Woche. Ich hab mir vorgenommen mich nicht unter Druck zu setzen, allerdings reicht mit Momentan der Blick in den Spiegel und ich ärger mich, dass die Woche so schlecht gelaufen ist. Ich weiß aber einfach immer noch nicht genau, wie ich mich selber besser an meinen Plan halten kann und mich motivieren kann. Runter von der Couch und ab nach draußen, ich hoffe das Wetter spielt in der kommenden Woche mit und wir können endlich wieder mehr spazieren gehen. Der Sturm und der Regen haben und in der letzte Woche einen Strich durch die Rechnung gemacht und wir haben wieder sehr viel zu Hause gesessen. Ich möchte nun wieder mehr darauf achten, was ich esse.

Was ich mir für die nächste Woche vorgenommen habe:

  1. Fotos machen und öfter in den Spiegel schauen, denn nichts ist ehrlicher als das eigenen Spiegelbild und auch ein Foto, kann einem schonmal die Augen öffnen.
  2. Essenplan machen, darauf kommen nur Gerichte, die schnell und einfach zuzubereiten sind. Nichts ist schlimmer als Abends noch eine Stunde in der Küche zu stehen und zu kochen.
  3. Vorkochen, einfach mal für die ganze Woche vorkochen und abends einfach auftauen.
  4. Mehr Sport, mehr Bewegung und weniger ausreden. Der Stepper wird wieder aus dem Keller geholt und ich möchte versuchen, 30-45 Minuten am Tag zu steppen.

Und jetzt folgt noch meine aktuelle Gewichtstabelle:

Gewichtstabelle

Startgewicht: 72,5
Nach der 1.Woche (08.01.2018) 71,1    -1,4 kg
Nach der 2.Woche (15.01.2018) 71,9   +0,8 kg
Nach der 3.Woche (22.01.2018) 73,2  +1,3 kg

Der Anblick dieser Tabelle hat mich etwas schockiert, umso mehr bin ich nun motiviert, die aktuelle Woche durchzuziehen und wieder in die grünen Zahlen zu kommen.

8 comments

  1. Es ist sehr schwer, den Schweinehund loszuwerden. Schön, dass Du einen Plan hast. Ich schaffe es im Moment auch nur sehr schwer, habe miese Laune. Alles nicht so einfach, wenn man wieder sein Wohlfühlgewicht erreichen will.

    LG, Bea.

  2. Viel Wrfolg für dein Vorhaben! Ich seiß wie schwer es einem der Schweinehund manchmal macht, habe auch meine übrigen Schwangerschaftspfunde Anfang letzten Jahres in Angriff genommen. Aber nach wenigen Wochen war ich voll drin im Low Carb! Du schaffst das!

  3. Mach dich nicht so fertig. Ich selbst habe auch noch nicht mein Traumgewicht, aber ich bin schon ein bisschen runter und da ich gleichzeitig das regelmäßige Rauchen aufgegeben habe, ist es doppelt schwer. Aber was mir hilft, ist jede Woche eine neue Challenge zu beginnen. Beispiel: eine Woche vegan, eine vegetarisch, eine ohne Zucker eine ohne Kohlenhydrate, eine ohne Fett usw. Mir persönlich hilft es immer kleine Herausforderungen anzunehmen ohne dass es langweilig wird. Dafür ist natürlich ein grober Plan unerlässlich, also das ist schon ein guter Schritt. Ich wünsche dir viel Erfolg!
    Liebe Grüße
    Dorie von http://www.thedorie.com

  4. Ich drücke dir die Daumen, dass du es schaffst! Eine gute Freundin von mir hat über 50 kg abgenommen! Und jetzt ist sie sportlicher als irgendjemand sonst! Es ist erstaunlich, wie sehr sich ihr Leben verändert hat. Also halte durch!
    Liebe Grüße
    Tanja

  5. Ohja wer kennt das Problem mit der Motivation nicht! Mir hilft es unheimlich, wenn mein Freund mich mitzieht der hat irgendwie immer Motivation über. Ich drücke die Daumen dass es in der nächsten Woche besser wird bei dir:)
    Liebe Grüße Melissa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie. Info: Dieser Blog speichert Name, Kommentar, IP-Adresse sowie Zeitstempel des Kommentars und ggf. E-Mail sowie Website. Kommentare können jederzeit widerrufen werden.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen