Make it a September to remember

Nun ist auch der September schon Geschichte, wir sind mitten im Herbst angekommen und der Winter steht sicher bald vor der Tür. Doch mit dem Oktober beginnt ein weiterer schöner Moment und auch mit den dunkleren Monaten warten tolle Feiertage und eine wundervolle Jahreszeit. Ich freue mich schon wahnsinnig auf die Advents- und Weihnachtszeit und auf die Tage bis zum Jahresende. Doch bis dahin ist noch etwas Zeit und ich lasse nun erstmal den September Revue passieren.

Sommer statt Herbst

Der September fing alles anderes als herbstlich an, bei Temperaturen um die 27 Grad war an Herbst nämlich gar nicht zu denken. Dabei mag ich den Herbst doch so gerne und mit dem neunten Monat freue ich mich doch immer so sehr auf Gemüsesuppe, Kürbis und Grünkohl. Geht es euch auch so, dass ihr bestimmte Gerichte oder Gemüsesorten nur zu bestimmten Jahrezeigen oder Monaten essen könnt? Ich esse z.B. auch im Sommer wesentlich lieber Obst, als im Winter. Naja das der Herbst so gar nicht herbstlich starten wollte und wir sowieso noch in den „Sommerurlaub“ fuhren, war es noch gar nicht so schlimm, dass der Sommer noch keine Platz machen wollte.

Was im September auf den Blog geschah

Auch im September war ich wieder fleißig, es gab 2 Beiträge zum Thema Urlaub. In den es für uns ja noch ging und es gab das erste Gewinnspiel auf dem Blog. Ich habe es endlich geschafft, mit den 1000 Fragen an mich selbst weiter zu machen und es gab ein kleines DIY zum Thema Montessori. Warum mir Montessori so wichtig ist und was das mit meiner Kindheit zu tun hat, das erfahrt ihr im Oktober. 

Was auf dem Blog geschah

Översyn – der August
Costa Brava – 5 Orte an der wilden Küste
Barcelona – Meine 10 Hotspots der katalanischen Hauptstadt
Porridge – oh! du liebster Haferbrei
Tiere zuordnen – Spiele einfach selber machen
1000 Fragen an mich selbst #7 – von Dankbarkeit & größten Erfolgen
5 Mode-Accessoires, auf die ich nicht verzichten kann

Der September auf Instagram

Im September habe ich an einer tollen Aktion von der lieben Daniela von www.diekleinebotin.at teilgenommen. Sie hat die Mut Challenge ins Leben gerufen und aufgerufen unter einigen Hashtags Mutmomente zu posten. Den Post dazu auf ihrem Blog findet ihr hier -> https://diekleinebotin.at/mein-mut-moment/ schaut unbedingt mal vorbei. Für mich einer der schönsten Aktionen auf Instagram.  Ausserdem habe ich den #myflatlayfriday für mich entdeckt und natürlich gab es auch ein paar Bilder aus dem Urlaub, aber auch einige von unseren ersten Herbstspaziergängen im Tshirt. 

Ich habe mich im Urlaub ganz oft, sehr gefreut. Über die Zeit die wir als Familie verbringen konnten und immer wieder über das strahlende Lachen meiner Kleinen. Das war mehr Wert als alles andere. Ich habe mich über so viele schöne Momente gefreut und habe so viel aufgesaugt wie ich nur konnte. Unser erste Familienurlaub war bisher einfach so perfekt, es hätte einfach nicht schöner sein können.

Im Urlaub habe ich gegessen, ohne zu überlegen. Denn wer kennt es nicht, im Urlaub schmeckt es doch meistens umso besser. Ich freue mich jetzt schon auf die Waage zu Hause, nicht! Aber es ist mir egal, wenn es 4 Kilo sind, waren die es mir wert. Ich mag es nicht, wenn ich im Urlaub darauf achte, was ich esse und was nicht. Ich denke, im Oktober wird es dann wieder mit Weight Watchers und viel Sport weiter gehen. Dafür ist die Zeit doch viel zu schade. Da wir in Spanien waren, gab es viel leckeren Schinken, aber auch Paella war ein Muss. Kulinarisch habe die Spanier ja einiges zu bieten und man kann an jeder Ecke leckere Tapas essen. Es gibt so viele schöne kleine Restaurants und manchmal weiß man gar nicht wo man zuerst hingehen soll. Besonders beeindruckt habe mich mal wieder die Backkünste der Spanier.

Schon zu Hause kaufe ich für die Kleine immer gerne bei Zara ein, da die Sachen hier in Spanien immer nochmal ein paar Euro günstiger sind, war es von Anfang an klar, dass wir shoppen gehen müssen. Wir sind nun bestens für den Winter ausgestattet. Aber auch für mich waren ein paar Teile dabei und noch sind wir eine ja eine Woche hier. Ich möchte nochmal bei Zara und auch bei Mango schauen, ob nicht doch der ein oder andere schöne Wintermantel dabei ist. 

Im September habe für uns 3 neue Gruppen angefangen. Wir haben ein Bewegungsspielgruppe, eine Entdeckergruppe und einen Schwimmkurs. Die Spielgruppen und auch das Schwimmen sind mir sehr wichtig, nicht nur der Kontakt zu anderen Kindern ist dort gegeben, auch für mich als Mama habe die Möglichkeit, mich mit anderen Mütter auszutauschen. Das Schwimmen haben wir schon sehr früh angefangen und wir haben eine kleine Wasserratte. Gerade jetzt im Urlaub merkt man immer wieder, dass sie von ganz klein an, an Wasser gewöhnt war. Im Urlaub haben wir bisher auch ein paar schöne Sachen unternommen. (Dazu gibt es aber noch einen separaten Beitrag.) 

Für den Oktober sind reichlich herbstliche Sachen geplant, neben langen Spaziergängen und ausgiebigen Stunden im Stall, möchte ich zuhause auch noch das ein oder andere verändern. Nachdem ich in den letzten Monaten den Flur, das Schlafzimmer und das Kinderzimmer verändert und umdekoriert habe, ist im Oktober auf jeden Fall meine „Kammer“ unterm Dach dran. Ein bisschen Farbe und ganz viel Ordnung. Auch für den Blog habe ich tolle Themen geplant und ich möchte mich noch ein bisschen mehr „Fortbilden“. Auf jeden Fall wird es herbstlich und vielleicht gibt es ja noch das ein oder andere DIY.

16 comments

  1. Oh, das klingt ja nach einem wirklich tollen September und jeder Menge Motivation für Oktober! Toll! Weil Du Montessori erwähnt hast – schau Dir doch mal die Bücher „Erziehung zum Sein“ und „Sein zum Erziehen“ an. Die haben mich, als mein Sohn noch klein war, sehr inspiriert … Die Autorin ist Rebeca Wild.

    Alles Gute und weiterhin soviel Elan!

    Doris von https://diegutelaune.com

  2. Toller Monatsrückblick. Ich mag es auch nicht, im Urlaub darauf zu achten, was ich esse. Wenn’s schmeckt, dann aber richtig! Kann man zu Hause ja wieder drüber heulen 😉 Der September war aber echt noch sehr sommerlich. Deine Bilder sind so toll! Du machst viel mit Deinem Kind, 3 Gruppen. Wenn Du das zeitlich schaffst, Chapeau. Ich hab das nicht geschafft, da bin ich ganz ehrlich.

    Lieben Gruß, Bea.

  3. Ich mag solche Rückblicke sehr gerne! Auf deinem Blog ist ja einiges passiert, tolle Beiträge mit wunderschönen Bildern!

    Wie machst du das denn zeitlich? Ich bin froh wenn ich es schaffe einen Beitrag in der Woche zu veröffentlichen 🙂

    Viele Grüße
    Isa von  lustloszugehen

  4. Also ich muss gleich sagen, mir geht es auch so: Ich essen Kürbis natürlich nur im Herbst, dafür wird es weniger Obst. Auch mehr deftige Speisen dürfen wieder auf den Tisch.
    Auch schaue ich im Urlaub so gar nicht darauf was ich esse, lasse es mir gut gehen und probiere mich durch alles :D.
    Ich freue mich jetzt schon auf Halloween aber auf die Kälte könnt ich schon noch verzichten :S

    Viele Grüße
    Denise

  5. Ein schöner Rückblick, liebe Anja. Eigentlich muss man sich öfter mal Zeit nehmen, auf die schönen Dinge, die einem tagtäglich geschehen, wertschätzend zurückzuschauen.
    Hab einen wundervollen Oktober!

    Ein Lächeln,
    Miri von thesoulfoodtraveller.com

  6. Toller Rückblick <3
    Ja, es ging sommerlich in den Herbst, hier auch! Aber jetzt ist er da 🙂 Und ja, wir waren auch gerade im Kurzurlaub und es ging nur ums Essen. Irgendwie ists im Urlaub echt immer so und der soll ja auch in vollen Zügen genossen werden 🙂
    Ich freu mich auf die DIY's 🙂

    Liebste Grüße,
    Sarah von http://www.vintage-diary.com

  7. Eine süße Herbstmelancholie mit einem leichten Geschmack nach Sommersonne. Ich liebe solche Rückblicke, weil sie mir zeigen, dass mit meinem Gefühl nicht allein bin, dass es noch sehr lang sehr warm war, aber jetzt schon wieder Herbst sein soll. Und ich liebe den Herbst. Denn erst jetzt trinke wieder Kakao. Verrückt oder?

  8. Solche Monatsrückblicke mag ich besonders gerne. Es ist schön alles Revue passieren zu lassen und noch mehr dass du uns daran teilhaben lässt. Mit den Kleinen vergeht die Zeit ohnehin viel zu schnell. Schön dass euer Urlaub so gelungen ist.

    lg
    Verena

  9. solche Monatsrückblicke finde ich immer toll! und schaut auch ganz so aus, als hättest du den September sehr genossen … das Wetter und die Möglichkeit viel Zeit mir der Familie zu verbringen! klingt traumhaft schön 🙂

    alles Liebe,
    Eden

  10. Schöner Post und recht hast du, im Urlaub genießt man einfach und braucht nicht so aufzupassen was man isst 🙂 Hauptsache es schmeckt. Genauer auf die Ernährung achten kann man ja dann wieder zu Hause 😉

  11. Überall diese Melancholie, weil der September vorbei ist? Ok ok. Ja ich bin auch ein Septemberkind. Aber ich freu mich auch schon auf Oktober. Im November hau ich ab nach Abu Dhabi. Aber im Dezember bin ich wieder da. Denn juhuuu bald ist Weihnachten. Ist das nicht wunderbaaaar :-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie. Info: Dieser Blog speichert Name, Kommentar, IP-Adresse sowie Zeitstempel des Kommentars und ggf. E-Mail sowie Website. Kommentare können jederzeit widerrufen werden.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen