Kinderkleidung bei Kilenda mieten – eine nachhaltige Alternative zum Kauf

Dieser Beitrag enthält Werbung, alle genannten Produkte sind jedoch selbst bezahlt.

Jedes Mal wenn ich die zu kleinen Sachen meiner Tochter aussortierte und unsere Windelkartons damit füllte, sie im Keller stapelte und ich mich fragte, wo das ganze hinführen soll, dachte ich über eine Lösung nach. Es muss doch möglich sein, nicht einen Berg an Baby- und Kinderkleidung irgendwo bunkern zum müssen, kein schlechtes Gewissen mehr zu haben, weil man den Kleinen doch mal wieder was schöne gekauft hat und immer die passende Größe zu Hause zu haben. Also war ich auf der Suche nach einer Möglichkeit, für meiner Tochter schöne Anziehsachen zu haben, vielleicht auch mal das ein oder andere Markenteil ohne ein Vermögen auszugeben und die Möglichkeit zu haben, nach kurzer Zeit die Sachen wieder abzugeben. Kaufen kam für mich nicht infrage, da mir der Wiederverkauf einfach zu Mühselig ist und es teilweise einfach Preislich nicht wirklich gerecht ist. Die Nutzung von Kleidungsstücken, besonders bei Kindern ist nur auf kurze Zeit beschränkt. Oftmals werden manche Teile nur wenige male getragen und was passiert dann? Jeder Handhabt es anders, aber ich glaube auch, dass die maximale Tragezeit von vielen Kleidungsstücken niemals erreicht wird. Wir leben in einer absoluten Überflussgesellschaft, jeder spricht von Nachhaltigkeit und Umweltschutz, aber die wenigstens tun selber etwas dafür. Seit wir Eltern sind, machen wir uns bei vielen Sachen immer mehr Gedanken darüber, ob es wirklich Umweltfreundlich und nachhaltig ist. So auch bei der Kleidung für unsere Tochter.

Somit sind wir auf Kilenda aufmerksam geworden. Bei Kilenda kann man Kinderkleidung, Spielzeug, Ausstattung und sogar Schwangerschaftsmode mieten. Letzteres hätte ich von einem Jahr schon gerne entdeckt, denn Schwangerschaftsmode kaufen ist das schlimmste, was es gibt, für mich zumindest und was macht man danach mit den ganzen Sachen? Auch hier stellt sich wieder die Frage nach der Nachhaltigkeit, bei Kleidungsstücken, die man nun wirklich nur für eine begrenzte Zeit braucht.

Das Prinzip von Kilenda ist kinderleicht, aus einer riesen Auswahl Kinderkleidung, Spielzeug und Ausstattung, wählst du deine Artikel aus. Egal was du suchst, du wirst mit ganz großer Sicherheit immer fündig. Die Sachen sind teilweise neu, aber auch gebrauchte Teile die aber immer sehr gut aussehen. Der genau Artikelzustand ist aber immer beschrieben. Du musst dich auch bei der Bestellung noch nicht festlegen, wie lange du die Sachen mieten möchtest, du behältst sie einfach, solange du willst oder solange sie passen.

Es gibt so viele verschiedene Kategorien, hier ist für jeden was dabei. Ob Bekleidung oder Spielzeug, Schageschaftsmode oder Babyausstattung.
In allen Kategorien gibt es eine sehr große Auswahl und mal findet immer etwas passendes. Viele Teile gibt es in verschiedenen Größen.
Ihr könnt eure Suche auch einschränken, Größe, Marke etc. können ausgewählt werden. So wird euch nur das angezeigt, was für euch relevant ist.
Bei jedem Artikel seht ihr in welcher Größe es vorhanden ist und könnt sogar bei einigen den Zustand auswählen. Außerdem wird euch die Miete angezeigt und ab wann der Artikel euch gehören würde. Bei diesem Artikel sind es zb 7 Monatsmieten.

 

Wenn du alles ausgewählt hast, kannst du in deinem Warenkorb alle Artikel sehen, dort hast du auch nochmal einen Überblick über die monatliche Miete für jedes einzelne Teil und deine gesamte Monatsmiete. Dir werden die Versandkosten angezeigt und die voraussichtliche Versanddauer, außerdem kannst du noch die Zahlungsart auswählen und die für einen nachhaltigen Versand entscheiden.

Ich hatte bei dieser Bestellung z.b. noch einen 5€ Gutschein, den ich als Dankeschön für meine erste Bestellung bekommen habe.
Ihr könnt zwischen 4 Zahlungsmethoden wählen.
Umweltschutz und Nachhaltigkeit finde wir auch beim Versand, warum einen neuen Karton nehmen, wenn ein gebrauchter auch noch gut  ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und schon ist das Mietpaket fertig, der Versand geht in der Regel sehr schnell und du kannst dich schon sehr bald über die „neuen“ Sachen freuen. Übrigens, kannst du die Kleidungsstücke jeder Zeit zurückschicken, jedes Einzelne, du musst nämlich nicht das ganze Paket zurückschicken. Denn das eine Teil passt vielleicht etwas länger als das andere und somit behältst du immer nur das, was passt. Auch bei Spielzeug ist das so, wenn du merkst, dass das Spielzeug uninteressant wird, schickst du es einfach wieder zurück und suchst evtl. etwas Neues aus. Es gibt einfach so viele Sachen, die man nur für eine begrenzte Zeit braucht, bei Kilenda haben die Sachen aber die Möglichkeit aufgebraucht zu werden, bis sie wirklich kaputt oder unbrauchbar sind.

Ich bin von dem Prinzip von Kilenda total begeistert, ich brauche kein schlechtes Gewissen beim Aussortieren mehr haben. Oft habe ich gedacht, wie schade es ist, dass sie ein bestimmtes Teil nur 2 mal anhatte oder sogar nie und es dann zu klein war. Ich brauche mir keine Gedanken mehr machen, wohin ich all die zu kleinen Sachen packen soll und ich kann meiner Tochter einfach wunderschöne und zum Teil auch Kleidungsstücke anziehen, die ich ihr zum normalen Preis einfach nicht kaufen würde und auf Dauer auch nicht kaufen kann. Wir haben mit Kilenda eine sehr faire und nachhaltige Alternative zum Kauf gefunden und sind absolut glücklich damit.

 

4 Kommentare

  1. Von dem Prinzip habe ich schon öfter gehört und finde es von der Idee her super! Gerade bei Kindern braucht man ja tatsächlich gefühlt alle zwei Wochen eine neue Garderobe weil sie so schnell wachsen. Tolle Sache also, wenn man sie einfach ausleihen kann. 🙂

    Liebe Grüße
    Sarah

  2. das ist ja mal ein echt geniales Konzept! ich kenne sowas bisher nur bei besonderer Kleidung, Kleidern und Co. für bestimmte Anlässe … bei Kinderkleidung ist es mir aber noch nicht unterkommen! dabei ist es hier natürlich mega praktisch, weil die Kleinen ja teilweise so schnell aus ihrer Kleidung rauswachsen 😉

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  3. Hey,

    tolles Konzept, gerade bei Feierlichkeiten stelle ich es mir gut vor, denn sowas zieht man einem Kind ja echt selten an und so muss man nicht teures Geld in neue Kleidung investieren. Kannte es bisher noch nicht 🙂

    Lg
    Steffi

  4. Guten Abend.
    Ich finde das Prinzip sehr gut. Passen meinen Vieren ihre Kleidung nicht mehr, verschenke ich diese sehr gerne anstatt sie zu verkaufen, auch wenn man uns als Großfamilie jeder Cent zählt. Den Shop den du vorgestellt hast finde ich gut, konnte mich bisher aber nicht dazu durchrringen oder mich gar komplett begeistern.

    Ich selbst bin absolut für Umweltschutz und so weiter aber irgendwie habe ich das noch nicht gewagt, außer bei der Spielzeugkiste. Die hatten wir öfters mal gehabt. Vielleicht sehe ich mir das irgendwann nochmal genauer an.

    Liebste Grüße,
    Sandra.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.