Ein Tag am Meer – Kraft tanken und die Akkus laden

„Ich muss einfach mal hier raus, einfach mal was anderes sehen, einfach mal woanders hin. Eine kleine Auszeit, raus aus dem Alltag.“

So oder so ähnliche habe ich vor ein paar Wochen meinem Mann gesagt, dass ich einfach mal wegmöchte. Ein Tag reichte mir schon vollkommen aus, ich wollte ans Meer, an den Strand, Sonne tanken, Meeresluft einatmen und leckeres Essen im Strandpavillon genießen. Gesagt getan, wir planten einen Tag in Holland und fuhren nach Domburg. Als Kind war ich dort jedes Jahr mind. 2 mal und dadurch war mir die Umgebung bestens bekannt und ich freute mich nach langer Zeit mal wieder dort zu sein. Ich freute mich riesig und konnte es kaum erwarten endlich loszufahren. Am Abend vorher packten wir unsere Sachen, so viel wie ich mitnahm, hätten wir locker 3-4 Tage bleiben können. Es war halt der erste weitere Tagesausflug mit Baby und ich war mir nicht sicher was ich wirklich mitnehmen sollte, daher war es mir lieber, ich packe etwas mehr ein, als nötig.

Der Wetterbericht für den Tag war vielversprechend und wir konnte uns auf einen sonnigen Tag freuen. Morgens sollte es noch etwas bedeckt und windig sein, was uns aber egal war, denn wir wollten ja Seeluft schnuppern. Die geplante Abfahrt, verschob sich um ca. 1 Stunde, da unser Babymädchen einfach mal verschlafen hatte. Am Tag vorher war sie um 6.15 Uhr hellwach und turnte im Bett rum. Unser Plan war es gegen 8 Uhr loszufahren, um 7.45 Uhr schlief sie noch immer und wecken war schwieriger als gedacht. Ich denke, das Schlafmonster in ihr, hat sie von mir. Wir ließen sie noch eine Weile schlafen und packten das Auto. Neben Kinderwagen und einigen Klamotten für uns durfte eins natürlich nicht fehlen. Die Kamera. Lange hatten wir sie nicht mehr benutzt und freuten uns umso mehr, sie am Strand mal wieder zu benutzen.

Nach 2 1/2 Stunden Autofahrt, kamen wir am Ziel an. Nach einer kurzen Parkplatz suchen, wo wir den ganzen Tag parken konnten, packten wir alles in den Kinderwagen, machten und das Babymädchen fertig und steuerten das erste Café an, um erstmal zu frühstücken. Das Wetter war schon super, ein paar Wolken am Himmel, die aber im Laufe des Tages noch ausreizen sollen. Nach der kleinen Stärkung ging es dann erstmal in Richtung Strand. Kennt ihr das Gefühl, wenn man oben auf der Düne steht und aufs Meer und den Strand schaut, die Sonne scheint und euch die salzige Luft um die Nase weht? Ich liebe es, es gibt mir Energie und Kraft und ich fühle mich einfach nur wohl.

Nachdem das Babymädchen ausgiebig den Strand begutachtet hat und fast alle Sandkörner und Muscheln gezählt hat, wir wunderschöne Fotos gemacht hatten, gibt es in einen wunderschönen Strandpavillon zum Mittagessen. Da mein Mann sehr gerne Fisch isst, waren wir in Holland natürlich genau richtig. Für in gab es einen leckeren Salat mit verschiedenen Fischsorten und für mich gab es einen leckeren Burger mit Pommes. Nach dem Essen ließen wir es uns am Strand noch etwas gut gehen, genossen die Ruhe und macht noch einen langen Spaziergang.

Am späten Nachmittag hieß es dann leider wieder Abschied nehmen, wir hätten auch einfach noch 2 Wochen bleiben können. Somit war ich etwas wehmütig und wollte eigentlich noch gar nicht nach Hause. Aber leider mussten wir, aber eins ist klar, wir kommen ganz bald wieder und dann hoffentlich länger als nur für einen Tag. Es war wirklich schön, wir haben die Akkus zumindest wieder etwas geladen und sind einfach mal ein wenig aus unserem Alltag ausgebrochen.

 

12 comments

  1. Du Liebe,

    da habt ihr wirklich tolle Momentaufnahmen festgehalten. Am Meer ist es auch einfach entspannend und man kann mal so richtig die Ruhe genießen und sich eine Auszeit vom Alltag nehmen. Sollte man echt öfter machen… sich die Zeit einfach nehmen!

    Liebste Grüße,
    Sarah

    http://www.vintage-diary.com

  2. So ein Tag am Meer ist echt super. Von mir aus dauert es leider etwas länger, aber einmal im Jahr am Meer sein muss sein! Dieses Jahr war ich in Norwegen. Das Wasser ist zwar gut kalt zum schwimmen, dafur ist es aber auch nicht so voll.

    LG Denise

  3. So ein Tag am Meer ist Gold wert! Ich habe das letztens Mal mit St.Peter Ording gemacht. Da ich aber im Rhein land aufgewachsen bin und dort auch novch ie ersten Jahre nach Geburt meiner Kinder gewohnt habe, kenne und liebe ich Domurg auch 😍
    Herzliche Grüße Claudia

  4. Man sieht, dass ihr den Tag richtig genossen habt. Am Meer kann man immer viel Kraft tanken: frische salzige Luft, Sonne, lange Strände. Ich war nur einmal ganz kurz am Strand in Holland.

  5. Kleine Auszeiten zwischendurch sind total wichtig und dein Beitrag vermittelt sehr schön deine Eindrücke von eurem Tag am Meer! Super Fotos auch!
    Ich selbst achte auch darauf, regelmäßig mal raus aus dem Alltag zu kommen,um wieder neue Energien zu tanken 🙂

    Liebe Grüße, Kay.
    http://www.twistheadcats.com

  6. Hey du!
    Ich liebe es ans Meer zu fahren, Kraft zu tanken und das am liebsten dann auch mit den Kindern, da sie auch gerne am Strand sind. Wie hier auch schon geschrieben wurde, im Leben sind es die kleinen Dingen auf die es ankommt.

    Liebste Grüße,
    Sandra.

  7. Das stimmt, einfach mal ausbrechen aus dem Alltag! Wir haben das die letzten Wochenenden gemacht. Graz, Wien und Bad Füssing. Städtetrip, Konzertabend und Wellnessen und es war einfach toll. Es hat auch uns als Paar wieder vorangebracht mal einfach auszubrechen.

    Die Fotos sind echt toll geworden und eine schöne Erinnerung.

    Liebe Grüße aus Linz, Oberösterreich

    Danie von moreaboutdanie.at

  8. Ach das mit der Schlaferei des Babys kenn ich nur zu gut! Ständig am Frühaufstehen aber wehe man hat morgens nen Termin 😉 Euer kleiner Familienausflug sieht auf jeden Fall traumhaft aus!
    Liebe Grüße, Ina

  9. Ja so ein Tag tut gut und meist macht man das immer zu wenig! Schön das ihr einen tollen Tag am Strand hattet und die Akkus aufladen konntet.Schöne Bilder von einem schönem Ausflug.

    Lg aus Norwegen
    Ina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie. Info: Dieser Blog speichert Name, Kommentar, IP-Adresse sowie Zeitstempel des Kommentars und ggf. E-Mail sowie Website. Kommentare können jederzeit widerrufen werden.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen