4 Wochen Weight Watchers – mein (schwerer) Weg zum perfekten After-Babybody

Dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer.

Ich dachte wirklich es wird leichter. Aber es ist alles anderes gekommen und ich habe nun eine Entscheidung getroffen. Ich habe es 4 Wochen versucht, die erste Woche lief wirklich klasse und ich mit fast 1,5 kg war sie auch sehr erfolgreich. Die folgenden zwei Wochen, waren katastrophal, insgesamt habe ich 2,1 kg zugenommen. So war das nicht geklappt. Die vierte Woche startete ich wieder voll motiviert, leider verließ mich diese anfängliche Motivation Mitte der Woche und zum Wochenende hin, wurde wieder richtig geschlemmt. Zumindest mein Gewicht ist zur letzter Woche konstant geblieben, trotzdem habe ich mich nun dazu entschieden, nicht mehr mit dem Weight Watchers Programm weiter zu machen.

Nachdem ich nun 2 mal die Umstellung mitgemacht habe, kann ich ein Fazit ziehen. Das erste Programm, mit dem ich damals gestartet habe, waren noch ganz normal die ProPoints insgesamt habe ich damals 8 kg angenommen. Dann kamen die Umstellung auf die SmartPoints, damit kam ich schon nicht richtig klar. Immer wieder schwankte mein Gewicht und hatte nicht mehr die Erfolgserlebnisse wie am Anfang. Leider setzte der Jo-Jo-Effekt ein, wie es eigentlich mit Weight Watchers nicht sein sollte. Schon im Dezember letzten Jahres, habe ich mich wieder bei Weight Watchers angemeldet, um mir mit dem Programm nochmal eine Chance zu geben. Gestartet bin ich noch mit dem alten Programm, dann kam MyWay. 200 Lebensmittel mit 0 Punkten, dafür aber nur noch 23 anstatt 29 Punkte in der Woche. Leider funktioniert das Prinzip bei mir überhaupt nicht und daher meine Entscheidung.

Wie es nun weiter gehen soll, weiß ich selber noch nicht so genau. Mir fehlt die Motivation und das Durchhaltevermögen und ich denke, dass es einfach nicht der richtige Zeitpunkt ist, um eine Diät zu machen. Weiterhin gehen wir einmal die Woche zum Babyschwimmen und ab Februar mache ich mit meiner Tochter einen Mama-Baby-Tanzkurs. Ich habe mir zumindest vorgenommen, mehr Sport zu machen.

Trotzdem werd ich euch in regelmäßigen Anständen von meine Erfolge oder Misserfolge berichten.

Startgewicht: 72,5 kg
Wunschgewicht: 65 kg
Nach der 1. Woche (08.01.2018) 71,1    -1,4 kg
Nach der 2. Woche (15.01.2018) 71,9   +0,8 kg
Nach der 3. Woche (22.01.2018) 73,2  +1,3 kg
Nach der 4. Woche (29.01.2018) 73,2  +/- 0 kg

11 Kommentare

  1. Ich glaube nicht, dass du mit einer Diät zu deinem Wunschgewicht kommst. Jede Diät hat einen JoJo Effekt, egal ob WeightWatchers oder LowCarb.
    Wenn du wirklich abnehmen möchtest und dann auch das Gewicht halten möchtest, solltest du eine generelle Ernährungsumstellung in Betracht ziehen.

    Alles Liebe!

  2. Hey meine Liebe!
    Ich gebe der Julia im obigen Kommentar leider Recht, wobei ich denke, dass 2- mal die Woche Sport und eine Ernährungsumstellung reichen.

    Der Wille ist das Ziel, wobei ich ehrlich sagen muss, dass 73 Kilogram wirklich in Ordnung sind… festige deinen Body mit etwas Bewegung, kauf dir ein paar neue Kleider für den Frühling und verbringe vieel Zeit mit der Kleinen… das ist es allemal IMMER Wert und du wirst lernen dich wieder etwas besser zu fühlen! 😉

    Liebe Grüße

  3. liebe Anja,
    ich kann mir nur zu gut vorstellen, dass man nach dem ganzen auf und ab dann irgendwann total demotiviert ist – das wäre ich wohl schon nach Woche 2 gewesen!

    leider weiß ich da auch keinen Rat, ich würde wohl mal meine Frauen- oder Hausärztin fragen …

    aber ich finde es toll, dass du weiter am Ball bleibst!
    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

  4. Hach ich kann dich sehr gut verstehen. Nehme auch seit 4 Wochen wieder ab und mache ganz klassisches Kalorienzählen, was sehr anstrengend ist aber nunja 🙂
    Ich wünsche dir ganz viel Motivation und Sportmachen ist ja dchon ein Schritt in die richtige Richtung. Vergiss nicht, dass Muskeln mehr wiegen als Fett.
    LG Petra

  5. Also ich weiß noch wie es bei mir war, aber ich hatte die ersten Monate nach der Geburt alles andere im Kopf, aber keine Diät. Das kommt alles irgendwann von ganz alleine wieder. Jetzt wird das Wetter bald wieder besser und Du gehst zum Babyschwimmen, ihr könnt demnächst mit dem Kinderwagen stundenlang durch den Wald laufen. Da kommt der Body irgendwann von ganz alleine wieder.

  6. Das ist frustrierend, ich denke aber auch, Du solltest Deinem Körper die Zeit geben, die er braucht. Das neue Programm von Weight Watchers kenne ich nicht, mit dem alten hatte ich vor vielen Jahren gute Erfahrungen gemacht.

  7. Mir geht es gerade wie dir, auch ohne Weight Watchers. Ich setze auf 2-3x Sport in der Woche und gesunde Ernährung. Irgendwann wird das aufgehen. Wir müssen nur dranbleiben. Das wird schon! Also nicht entmutigen lassen.

    Liebe Grüße
    Verena

  8. Ist ja schade, dass es für dich nicht ist. Ist ja richtig blöd, wenn das Gewicht noch höher ist als vorher.
    Wenn du jetzt Sport machen würdest und Krafttraining wäre das ja normal, aber so ist es definitiv nicht so toll. Vlt solltest du es mal mit Muskelaufbau versuchen. Mit Muskeln ist der Grundumsatz viel höher und man verbrennt mehr kcal.

  9. Danke für deine ehrlichen Worte,
    ich finde es schön dass du deinen schweren Weg mit uns teilst,
    denn ich tue mich da auch gerade was schwer und leidensschwestern motivieren doch.
    Halte durch, du wirst dein Ziel erreichen – da bin ich mir sicher 😀

    schau gerne auf meinem BLOG vorbei und auf INSTAGRAM

  10. Schade dass es mit Weight Watchers nicht geklappt hat. Ich hab nen einfachen Trick gefunden: Einfach nur essen, wenn man wirklich Hunger hat. Süßes und Salziges weglassen (oder zumidnest minimieren). Saft verdünnen und Tee/Kaffee ohne Zucker. Eier machen auch sehr satt. Das hat bei mir geholfen. Bis ich zur Weihnachtszeit wieder mit den Keksen und der Schokolade angefangen habe…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.